Trümmelbachfälle

(offen von Anfang April bis Ende Oktober)

Mit seinen zehn Gletscher-Wasserfällen im Berginnern sind die Trümmelbachfälle einzigartig in Europa. Im Trümmelbach sammeln sich die Wassermassen von den riesigen Gletscherwänden von Eiger, Mönch und Jungfrau. Bis zu 20’000 Liter Wasser pro Sekunde strömen aus diesem Einzugsgebiet von 24 km2. Es hat sich über all die Jahrhunderte tief in den Berg eingefressen und die imposante Schlucht der Trümmelbachfälle geschaffen. Die Trümmelbachfälle sind auch bei schlechtem Wetter einen Ausflug wert. Erstens ist man teils im Berginnern und darum vor Niederschlägen geschützt, und zweitens tost an Regentagen noch mehr Wasser zu Tal.

http://www.truemmelbachfaelle.ch