Station 7

Landwirtschaft

Von hier aus geniessen Sie einen weitläufigen Ausblick auf das Dorf, die Weiden und die steilen Felder hinter Ihnen. Gimmelwald ist ein Bauerndorf. Von jeher bildete die Landwirtschaft den Haupterwerbszweig für die Bevölkerung. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft ist jedoch auch hier zu spüren, und die Anzahl der Betriebe hat in den letzten Jahrzehnten stark abgenommen. Um 1930 zählte das Dorf rund 55 Haushaltungen, und von diesen lebten 43 von der Landwirtschaft. Heute leben nur noch eine Handvoll davon. Den Bauern steht nun aber mehr Land zur Verfügung als den 43 damals, denn mittlerweile bewirtschaften die Gimmelwalder auch den grössten Teil der Grundstücke in Mürren, wo es nur noch einen einzigen Bauernbetrieb gibt. Vor 1949 gab es in Gimmelwald kein einziges Motorfahrzeug und keinen Motormäher.